Paul van Dyk

Paul van Dyk

Die Karriere von Mattias Paul a.k.a. Paul van Dyk begann in den frühen 90er Jahren in Berlin. Dort legte er in verschiedenen Clubs wie z.B. der Turbine oder dem Tresor als DJ auf. Kurze Zeit später tat er sich mit Harald Blüchel a.k.a. Cosmic Baby zusammen und stieg in die Welt des Produzierens ein. Zusammen veröffentlichten sie als Visions of Shiva verschiedene Tracks auf dem Berliner Label MFS. Auf gleichem Label erschienen dann später auch Solo-Produtionen von Paul van Dyk, die legendäre Mix-CD X-Mix-1 sowie das Debut-Album "45 rpm". 1999 trennte sich Paul van Dyk von MFS, um sein eigenes Label – Vandit Records – zu starten. Nebenbei organisierte er als Veranstalter in regelmäßigen Abständen verschiedene Events im Berliner Nachtleben. So z.B. die Love from above Events, die traditionell immer am Love Parade Freitag liefen oder auch die Vandit Nights.

Paul van Dyk – Releases

Paul van Dyk

Sein 1994 erschienendes Album "45 rpm" sowie Singles wie z.B. "For an angel" zählen heute zu den Klassikern der Trance-Geschichte. Auch sein 2000 erschiendes Album "Out there and back" kann als gewichtiger Meilenstein in der Diskographie von ihm gesehen werden, spiegelte es doch sowohl den typischen Paul van Dyk- als auch den Vandit-Sound dieser Zeit wieder. Es folgten die Alben "Reflections" (2003), "In between" (2007) und mit "Volume" (2009) ein Best-of-Album.

Paul van Dyk – Remixes

Paul van Dyk

Vor allem in den ersten 10 Jahren seiner Produzenten-Karriere mischte Paul van Dyk eine ganze Reihe Tracks neu ab, die heute allesamt Klassiker-Status inne haben. Dazu zählen u.a. Humate "Love stimulation", Sven Väth "L’esperanze", Dance 2 Trance "Power of American Natives", Age of Love "The age of love", Binary Finary "1998" und viele mehr. Aber auch Pop-Größen wie Faithless, Madonna, U2, Depeche Mode oder auch Rammstein wurden bereits von Paul van Dyk geremixt.

Paul van Dyk – Playlists

Paul van Dyk

Eine kleine Sammlung von Playlisten der Set von Paul van Dyk, unter anderem von der Mayday, Nature One, Clubnight und diversen Gigs auf Ibiza.

Paul van Dyk – Flyer

Paul van Dyk

Eine Auswahl Flyer aus den Jahren 2002 bis heute von Veranstaltungen mit Paul van Dyk, u.a. Vandit Night, Love from above, …


trancearchiv.de © 2001 - 2014 by Teh'leth Design